Ebook – Trends für 2012: Bundles

Buch oder Ebook, das ist hier die Frage - noch.

Blickt man weit in die Zukunft, sind sich die Experten eigentlich sicher, dass das Buch bald ausgedient haben wird und nach und nach dem Ebook und dessen Nachfolgeformaten weichen muss.

Zu groß, zu platzintensiv, zu altmodisch, zu schwer, zu schwer zu beschaffen und zu aufwendig aufzubewahren. Vom logischen Standpunkt gibt es kaum ein Argument dafür, dass das gedruckte Buch langfristig seine Existenzberechtigung behält - logisch betrachtet. Subjektiv betrachtet gestaltet sich die Sachlage anders. Menschen sind Gewohnheitstiere. Und: Trotz all der vermeintlichen Nachteile der dicken Wälzer haben wir all die Jahre alle diese Nachteile nie wirklich als störend erfunden. Es gab eben kein handflächengroßes Gerät, auf das meine komplette Bibliothek gespeichert werden konnte. Deshalb wurde das Ebook bisher nicht vermisst und wird auch nur zögerlich angenommen. Der Vorteil des gedruckten Buches: Man kann es anfassen.

Es bleibt wohl vorerst ein Streit der Geschmäcker, der nach und nach zum Streit der Generationen werden könnte. Für diese Übergangszeit wäre es ein schlauer Kniff, die beiden konkurrierenden Medien zu vereinen und Pakete zu schnüren, sogenannte Bundles.

Bücherpaket

Zukünftig werden Buchpakete auch mit Ebooks geschnürt

Aus vermarktungstechnischer Sicht ist das gleich unter mehreren Aspekten betrachtet eine clevere Idee. Zum einen muss sich der Käufer nicht zwischen Buch und Ebook entscheiden. Er kauft das Werk und bekommt es in beiden Medien zur Verfügung gestellt. Bei erfolgreichen Werken fällt das kaum ins Gewicht. Das gedruckte Buch birgt die größte Investition. Ist das Ebook einmal erstellt und konfiguriert, ist es beinahe ohne Kosten für den Autor und den Verlag duplizierbar. Es entstehen durch dieses Bundle also kaum Kosten.

Dafür haben die bisherigen Buchleser auf einmal auch ein Ebook zur Verfügung. Vielleicht hätten einige von ihnen nie Geld für ein Ebook ausgegeben, sind aber nun doch neugierig. So können die Leser für einige Zeit beide Medien nutzen und sich je nach Situation und Charakterlage entscheiden. Gleichzeitig schreckt der Kauf nicht so sehr ab, weil neben dem neuen unbekannten Ebook auch das bekannte Buch enthalten ist. Bundles werden folglich dazu beitragen, dass sich besonders die eingefleischten Buchleser langsam an das neue Medium Ebook gewöhnen. Sie werden besonders den Unentschlossenen aufzeigen, welche Vorteile sie die letzten Jahre nicht genießen konnten, bisher aber auch nicht vermisst haben.

Keinesfalls werden wir zukünftig jedes Werk im Doppelpack kaufen können, sondern nur die erfolgreichsten.  Es wird weiterhin Bücher geben, die nur gedruckt erhältlich sind. Ebenso wird es Werke geben, die nur als Ebook erscheinen. Die Anzahl letzterer wird weiter stetig anwachsen.