Ebook = Starbucks zum Lesen

Diese Prämisse gilt in vielerlei Hinsicht, für Lifestyle wie für Technologie. Viele Annehmlichkeiten des täglichen Lebens fanden ihren Ursprung in der neuen Welt. "Starbucks" ist dafür ein gutes Beispiel.

Die mittlerweile weltweit agierende Kaffespezialitätenkette eröffnete ihr erstes Geschäft 1971 am Hafen von San Francisco. Nach und nach eroberten die kleinen Geschäfte die Stadt, später den Bundesstaat und die gesamte USA. Der Kaffee aus dem Pappbecher wurde zum Kult. Mitte der Neunziger Jahre eröffneten die ersten Filialen im Ausland. 2001 erreichte der Trend die Bundeshauptstadt. Heute findet man in Deutschland kaum eine Großstadt, in der es kein "Starbucks"-Geschäft gibt.

Und so ist es mit vielen Geschäftsideen. Was in der alten Welt cool ist, wird es früher oder später auch in der neuen Welt. Die Zeitspanne ist abhängig von dem Produkt. Bis die Fastfoodketten und Kultgetränkegeschäfte Europa und Deutschland erreichten, dauerte es einige Zeit. Um einiges schneller geht es bei technischen Trends. Facebook ging 2004 als noch unbekanntes Projekt erstmals ans Netz. Nur vier Jahre später gab es bereits die deutsche Facebookseite. Im Durchschnitt sprechen die Wissenschaftler von ungefähr fünf   Jahren, die die Trends aus den USA bis nach Deutschland benötigen.

auf der anderen Seite des Atlantiks werden unsere Trends von morgen geboren

Für Marktforscher ist das ein guter Anhaltspunkt. Was heute in Amerika erfolgreich ist, wird morgen wahrscheinlich auch in Europa ein Renner. Natürlich gibt es auch Ausnahmen und regionale Eigenheiten, sodass für die Unternehmer ein Restrisiko bleibt. Betrachtet man allerdings die bisherige Entwicklung des Ebookmarktes in Deutschland, so sind die Parallelen zum amerikanischem Markt unverkennbar.

Um die Zukunft des Ebooks als Medium in Deutschland einschätzen zu können, benötig mal also weder Kristallkugel noch Zeitmaschine. Man benötigt lediglich ein Fernglas, um über den großen Teich schauen zu können.

In unserem nächsten Artikel "Im Westen nichts Neues - bei uns aber schon" werden wir uns den Ebook- und Büchermarkt in den USA etwas genauer anschauen und beleuchten, was das für die Bücherregale der Deutschen bedeutet.